ÜberblickMit Beschluss des Deutschen Bundestages von 2008 soll neben Berlin und stellvertretend für ganz Ostdeutschland auch in Leipzig der Mut und die Zivilcourage der Bürgerinnen und Bürger in ihrem Ringen um Freiheit, Demokratie und Menschenrechte 1989 in Form eines nationalen Freiheits- und Einheitsdenkmals in Leipzig gewürdigt werden.

Die Finanzierung des Leipziger Denkmals wird im Wesentlichen vom Bund, dem Freistaat Sachsen und der Stadt gemeinsam getragen. Die entsprechenden Haushaltsmittel sind sowohl im Bundeshalt, im Landeshaushalt des Freistaats Sachsen als auch im Haushalt der Stadt Leipzig für den infrage kommenden Zeitraum eingeplant. Für die Realisierung wird eine Summe von bis zu 5,0 Mio. Euro (brutto) bereitgestellt.

Ein 2009 von der Stadt Leipzig gestarteter erster internationaler Wettbewerb wurde im Jahre 2014 letztendlich ergebnislos beendet. Am 16. Juni 2022 hat der Leipziger Stadtrat unter Bestätigung des Ergebnisses eines vorherigen Beteiligungsprozesses zur Standortfrage erneut beschlossen, eine Realisierung des Leipziger Freiheits- und Einheitsdenkmals auf dem Wilhelm-Leuschner-Platz auf den Weg zu bringen. Für die Gestaltung dieses Platzes wurde am 8. März 2024 ein von der Stadt Leipzig ausgelobter Freiraumplanerischer Realisierungswettbewerb entschieden, der vom Berliner Büro Atelier Loidl gewonnen wurde. Darin enthalten war die Aufgabe, eine Fläche von 3.500 Quadratmetern für die Einordnung des zukünftigen Freiheits- und Einheitsdenkmals vorzuhalten und bei der Konzeption durch die Verortung und Wegeführung zu berücksichtigen.

Mit dem o.g. Beschluss des Leipziger Stadtrates von Juni 2022 wurde zugleich die Stiftung Friedliche Revolution beauftragt, als Bevollmächtigte der Stadt Leipzig die Vorbereitung und Umsetzung eines künstlerischen Wettbewerbs für das Freiheits- und Einheitsdenkmal vorzubereiten und durchzuführen. Die Realisierungsphase für das Denkmal soll am 9. Oktober 2025 beginnen. Das gesamte Projekt ist eng mit einem umfassenden und beteiligenden Kommunikations- und Vermittlungsprogramm der Stiftung Friedliche Revolution verbunden.



Lageplan des mit dem 1. Preis ausgezeichneten Entwurfs im Freiraumplanerischen Realisierungswettbewerb von Atelier Loidl, Berlin, mit der "Wiese der friedlichen Revolution", dem Wettbewerbsgebiet für den künstlerischen Wettbewerb "Nationales Freiheits- und Einheitsdenkmal in Leipzig" (Wiese Mitte links im Bild) © Atelier Loidl Landschaftsarchitekten Berlin GmbH 2024